Phänomenaler Erfolg für Bayern bei der DM: 5 x Gold und 5 x Bronze

Mit dieser tollen Ausbeute liegt Bayern auf Platz 1 des Medaillenspiegels bei der Deutschen Meisterschaft der Juniorinnen und Junioren in Langen, BOWL for Fun.

 

2 x Bronze im Doppelwettbewerb

Die Meisterschaft begann mit dem Doppelwettbewerb. Alle Teilnehmer*innen absolvierten 6 Spiele. Die besten 4 Doppel qualifizierten sich für das Halbfinale; die Sieger daraus spielten im Finale um den Meistertitel. Die Finalrunden wurden im Baker Modus ausgetragen.

dm.juniorinnen_2024_doppel.jpgBei den Juniorinnen gingen Natalie Groll / MKV und Franziska Czech / REG, die als Nationalspielerin von der DBU gesetzt war, für Bayern an den Start. Nach der Vorrunde lag das Doppel mit 2.288 Pins / Schnitt 190,67 Pins auf dem 2. Platz.

Im Halbfinale trafen sie auf Laura Kockro und Lea Teschner aus NRW. Das erste Spiel ging mit 236 : 223 Pins an NRW, das zweite Spiel konnte Bayern mit 178 : 158 Pins für sich verbuchen. Da die Finalrunden im Modus Best of Three gespielt wurden, musste das dritte Spiel die Entscheidung bringen. Dieses gewann NRW eindeutig mit 237 : 159 Pins.

Für Natalie Groll und Franziska Czech gab es die erste Medaille dieser Meisterschaft; sie wurden mit Bronze geehrt.

Bei den Junioren gingen für Bayern 3 Doppel an den Start: Mathijs Beverdam (REG) / Max Wiemken (MKV), Linus Schröder / Moritz Wiemken (MKV), Andreas Hölzl (BGD) / Jeremy Breitenstein (REG). Jeremy Breitenstein war als Nationalspieler von der DBU gesetzt.

Mathijs Beverdam und Max Wiemken konnten sich in der Vorrunde mit 2.641 Pins / Schnitt 220,08 Pins auf dem 3. Platz für das Halbfinaledm junioren 2024 doppel qualifizieren.

Linus Schröder und Moritz Wiemken verpassten mit 2.549 Pins / Schnitt 212,42 Pins auf Platz 5 knapp den Einzug in das Finale. Andreas Hölzl und Jeremy Breitenstein kamen mit 2.281 Pins / Schnitt 190,08 Pins auf den 16. Platz.

Mathijs Beverdam und Max Wiemken spielten im Halbfinale gegen das Brandenburger Doppel Nicklas Fritze und Paul Sullivan Purps. Spiel 1 gewann Bayern mit 201 : 193 Pins, Spiel 2 ging mit 231 : 213 Pins an Brandenburg, sodass auch in dieser Begegnung ein 3. Spiel benötigt wurde. Das Entscheidungsspiel ging zugunsten Brandenburg aus – 247 : 225 Pins.

Platz 3 und damit Bronze gab es für Mathijs Beverdam und Max Wiemken.

 

2 x Gold und 3 x Bronze im Einzelwettbewerb

Im Einzelwettbewerb spielten – wie im Doppel – alle Juniorinnen und Junioren 6 Spiele; die besten Vier qualifizierten sich für das Halbfinale.

Juniorinnen:

Beiden Spielerinnen, Franziska Czech wie auch Natalie Groll, gelang der Einzug in das Halbfinale.

Franziska Czech lag nach der Vorrunde mit 1.342 Pins / Schnitt 223,67 Pins in Führung und Natalie Groll belegte mit 1.170 Pins / Schnitt 195,00 Pins den 4. Platz.dm juniorinnen 2024 einzel

m Halbfinale trafen die Beiden leider aufeinander, was für Bayern auf jeden Fall 1 x Bronze bedeutete.

1. Spiel: Franziska Czech 193 Pins, Natalie Groll 193 Pins; ein Roll Off musste die Entscheidung bringen. Franziska Czech gewann mit 29 : 18. Auch das 2. Spiel ging mit 199 : 165 Pins an Franziska Czech, die sich damit für das Finale qualifizierte.

Im Finale musste Franziska Czech gegen Lea Teschner aus NRW antreten, die bereits im Halbfinale des Doppelwettbewerbs ihre Gegnerin war. Spiel 1 ging eindeutig mit 212 : 164 Pins an Franzi. Doch nun sollte es äußerst spannend werden. 2. Spiel: 213 : 213 Pins – wieder war ein Roll Off fällig. 50 Pins von Lea Teschner waren nicht zu toppen, Franziska Czech hatte 28 Pins auf dem Konto. Im 3. Spiel musste über den Meistertitel entschieden werden. Diesmal konnte sich Franziska Czech – wenn auch sehr knapp – durchsetzen - 182 : 180 Pins für Bayern!

Franziska Czech wurde Deutsche Meisterin im Einzelwettbewerb!

Natalie Groll erhielt die Bronzemedaille.

 

Junioren – 3 x Bayern unter den Top 4:

Sehr hohe Ergebnisse waren gefordert, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Herausragend war die Leistung von Linus Schröder. Ihm gelang in der Vorrunde ein perfektes Spiel. 300 verhalfen ihm zu einem Gesamtergebnis von 1.542 Pins / Schnitt 257,00 Pins und damit zu Platz 1. Nicht viel weniger auf dem Konto hatte Mathijs Beverdam mit 1.503 Pins / Schnitt 250,50 Pins auf Platz 2. Und auch der 3. Qualifikationsplatz ging an Bayern – Moritz Wiemken 1.397 Pins / Schnitt 232,83 Pins. Als Vierter zog Paul Sullivan Purps / Brandenburg mit 1.394 Pins in die Finalrunde ein.dm Junioren 2024 einzel

Die anderen bayerischen Teilnehmer belegten folgende Plätze: 11. Platz Max Wiemken 1.308 Pins / Schnitt 218,00 Pins, 20. Platz Jeremy Breitenstein 1.238 Pins / Schnitt 206,33 Pins, 27. Platz Andreas Hölzl 1.180 Pins / Schnitt 196,67 Pins.

Im Halbfinale mussten Mathijs Beverdam und Moritz Wiemken gegeneinander antreten. Moritz Wiemken setzte sich mit 200 : 154 Pins und 257 : 185 Pins durch und zog in die Finalrunde ein.

In der zweiten Begegnung Linus Schröder gegen Paul Sullivan Purps wurden 3 Spiele für die Entscheidung benötigt. Spiel 1 ging an Linus Schröder mit 210 : 180 Pins, in Spiel 2 setzte sich Paul Sullivan Purps mit 236 : 202 Pins durch und auch das 3. Spiel ging an den Brandenburger mit 243 : 212 Pins.

Somit spielten Moritz Wiemken und Paul Sullivan Purps im Finale. Sie zeigten beide eine tolle Leistung. Das 1. Spiel konnte Moritz Wiemken mit 259 : 247 Pins für sich entscheiden. Das 2. Spiel gewann Paul Sullivan Purps mit 237 : 226 Pins. Im dritten entscheidenden Spiel genügten 239 Pins von Purps nicht für den Sieg; Moritz Wiemken hatte 265 Pins auf dem Konto und wurde Deutscher Meister im Einzelwettbewerb.

Für Linus Schröder und Mathijs Beverdam gab es auf dem 3. Platz jeweils die Bronzemedaille.

 

dm jun 2024 all event3 x Gold im All Event

Auch wenn es auf den ersten Blick etwas seltsam erscheint, im All Event gab es tatsächlich 3 Goldmedaillen für Bayern.

Vorab zum Austragungsmodus.

Zunächst wurden die Ergebnisse der Vorrunden des Doppel- und Einzelwettbewerbs gewertet. Zusätzlich spielten alle Teilnehmer*innen in der Finalrunde nochmals 4 Spiele.

Juniorinnen

Nach dem Doppel- und Einzelwettbewerb lag Franziska Czech mit 2.565 Pins / Schnitt 213,75 Pins in Führung und Natalie Groll belegte mit 2.235 Pins / Schnitt 186,25 Pins den 4. Platz.

Finalrunde – zweite Goldmedaille für Franziska Czech

Franziska Czech ließ sich auch in der Finalrunde nicht vom 1. Platz verdrängen. Sie verteidigte souverän ihren Titel des Vorjahres. Mit 825 Pins auf 4 Spiele ließ sie ihren Verfolgerinnen keine Chance. Franziska Czech wurde mit insgesamt 3.390 Pins / Schnitt 211,88 Pins erneut Deutsche Meisterin im All Event.

Natalie Groll konnte sich nicht mehr auf einen Medaillenrang vorarbeiten; der Abstand zu Platz 3 war zu groß. Sie beendete die Meisterschaft mit 2.957 Pins / Schnitt 184,81 Pins auf dem sehr guten 4. Platz.

Junioren

Nach Doppel- und Einzelwettbewerb lag Mathijs Beverdam mit 2.831 Pins / Schnitt 235,92 Pins auf Platz 2, gefolgt von Linus Schröder mit 2.820 Pins / Schnitt 235,00 Pins auf dem 3. Platz. Paul Sullivan Purps aus Brandenburg führte die Tabelle mit 2.868 Pins an.

In der Finalrunde musste sich der führende Brandenburger von Bayern auf Platz 3 verdrängen lassen. Mathijs Beverdam glänzte mit 975 Pins auf 4 Spiele und Linus Schröder hatte 925 Pins auf dem Konto. Mit diesen tollen Serien spielten sich die Beiden auf die zwei vorderen Plätze. Mathijs Beverdam lag mit insgesamt 3.806 Pins / Schnitt 237,88 Pins auf dem 1. Platz. Er erhielt die Goldmedaille im All Event und den Titel „internationaler Deutscher Meister“, da er nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Somit bekam Linus Schröder auf Rang 2 der Tabelle (3.745 Pins / Schnitt 234,06 Pins) als „Deutscher Meister“ im All Event ebenfalls die Goldmedaille.

Des Weiteren wurden folgende Plätze belegt:

7. Platz Max Wiemken 3.618 Pins / Schnitt 226,13 Pins

9. Platz Moritz Wiemken 3.562 Pins / Schnitt 222,63 Pins

13. Platz Jeremy Breitenstein 3.386 Pins / Schnitt 211,63 Pins

33. Platz Andreas Hölzl 3.003 Pins / Schnitt 187,69 Pins

Herzlichen Glückwunsch dem Team Bayern für die erfolgreichste Deutsche Meisterschaft der Junior*innen, die jemals gespielt wurde.

dm jun 2024 medaillenspiegel

Hier sind alle Ergebnisse nachzulesen

zur Bildergalerie

Besten Dank an Sabrina Laub und Dieter Wiemken für die Fotos