Nach vielen Diskussionen und Abwägungen, nach welchem System die Ligen in der Saison 2020-21 spielen sollen, hat sich der Sportausschuss für eine radikale Neuerung entschieden.

Grob gesagt wird in der kommenden Saison in der Liga ein System gespielt, das an das der Bundesligen in der DBU angelehnt ist. Der Gedanke dahinter ist, dass sich durch die Corona-Situation die wohl einmalige Chance ergibt, etwas komplett Neues auszuprobieren. Dieser Wunsch kam in den vergangenen Jahren auch immer wieder aus den Reihen unserer Mitglieder. Und jetzt soll es mal in der Realität getestet werden.

Neuer Termin zur Abgabe der namentlichen Meldeliste ist der 6. Dezember 2020.
Der Ligaspielpreis bleibt weiterhin bei 2,80 € pro Spiel. Nunmehr die fünfte Saison hintereinander.

Bei der Sitzung der BBU mit den bayerischen Bahnenbetreibern am 2. August 2020 auf der Isar Bowling in München wurde gemeinsam überlegt, wie die Saison 2020-21 gestaltet werden kann.

Neu!: Gastspielrecht für Frauen

Auch wenn man sich im Moment nicht so richtig vorstellen kann, dass im September mit der neuen Ligasaison begonnen werden kann, so müssen wir doch vorbereitet sein. Deshalb veröffentlicht der Sportwart der BBU wie jedes Jahr sein Infoschreiben zur Saison 2020-21.

Menü Liga 2020-21