Medaillen für Bayern in allen Wettbewerben

Die Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren auf der Max Munich in Brunnthal begannen mit dem Mixedwettbewerb.

Die vier Erstplatzierten nach der Vorrunde qualifizierten sich für das Masters-Finale. Darunter war Bayern zweimal vertreten. Mit tollen Leistungen zogen Carolin Schulz und Nico Trögl auf Platz 2 (2.449 Pins / Schnitt 204,08 Pins) und Franziska Czech und Fabian Kloos auf Platz 3 (2.403 Pins / Schnitt 200,25 Pins) in das Halbfinale ein. Damit waren bereits zwei Medaillen sicher.

Leider mussten die beiden Paarungen im Halbfinale, das im Bakerformat gespielt wurde, gegeneinander antreten. Die Spiele konnten Carolin Schulz und Nico Trögl mit 2 : 1 (Best of Three-Modus) für sich entscheiden. Im Finale konnten sie sich gegen Pauline Krause und Nicklas Fritze aus Brandenburg nicht mehr durchsetzen; die Begegnung endete mit 2 : 0 für Brandenburg.

Carolin Schulz und Nico Trögl wurden Deutsche Vizemeister im Mixedwettbewerb und die Bronzemedaille ging an Franziska Czech und Fabian Kloos.

Als nächstes folgte der Doppelwettbewerb.

Franziska Czech und Carolin Schulz führten nach der Vorrunde das Teilnehmerfeld mit 2.171 Pins / Schnitt 180,92 Pins an. Obwohl ihren Gegnerinnen im Halbfinale - Gina-Maria Merkel und Ann-Kathrin Will aus Sachsen - ein 300er Spiel gelang, konnten sich Franziska Czech und Carolin Schulz mit 2 : 1 durchsetzen und in das Finale einziehen.

Hier mussten sie sich gegen Florentine Burmeister und Maike Poblenz aus Mecklenburg-Vorpommern mit 1 : 2 geschlagen geben.

Zweiter Vizemeistertitel für Bayern - Franziska Czech und Carolin Schulz erhielten die Silbermedaille im Doppelwettbewerb.

Auch bei den Junioren konnte sich ein Doppel für das Halbfinale qualifizieren. Timo Hofbauer und Max Wiemken lagen nach der Vorrunde mit 2.513 Pins / Schnitt 209,42 Pins auf dem 3. Platz. Im Halbfinale gegen Daniel Friesch und Marcel Kraft aus Württemberg war die Sache bereits nach zwei Spielen entschieden. Der Durchgang ging mit 2 : 0 an Timo Hofbauer und Max Wiemken.

Im Finale lief es ähnlich wie bei den Juniorinnen. Am Ende stand es 2 : 1 für Mathijs Beverdam und Nils Nuckel aus Niedersachsen.

Das bedeutete – der dritte Vizemeistertitel für Bayern bei dieser DM; Silber für Timo Hofbauer und Max Wiemken.

Einzelwettbewerb

Im Einzelwettbewerb spielten alle Teilnehmer 6 Spiele; die Plätze 1 – 16 qualifizierten sich für die Zwischenrunde.

Nach der Vorrunde lag Franziska Czech mit 1.149 Pins / 191,50 Pins auf dem 3. Platz und Carolin Schulz mit 1.131 Pins / Schnitt 188,50 Pins auf Platz 4. Im Zwischenlauf gelang Franziska Czech der Sprung auf den 1. Platz; Carolin Schulz dagegen viel auf den 5. Platz zurück und verpasste damit knapp den Einzug in das Halbfinale.

Franziska Czech fand im Halbfinale nicht mehr zu ihrem Spiel und musste zwei Spiele an Katja Neubüser aus Berlin abgeben.

Dritte Medaille für Franziska Czech – im Einzel gab es Bronze.

Bei den Junioren schaffte im Einzelwettbewerb kein Teilnehmer den Einzug in das Finale. Bester bayerischer Teilnehmer war Nico Trögl mit 2.506 Pins / Schnitt 208,83 Pins auf dem 7. Platz.

All-Event-Wertung

Als beste Spielerin der gesamten Meisterschaft kann sich Franziska Czech bezeichnen. Mit einem Schnitt von 195,11 Pins führt sie die All-Event-Wertung der Deutschen Meisterschaft der Juniorinnen an und erhält dafür die Goldmedaille.

Carolin Schulz kam mit einem Schnitt von 181,17 Pins auf den 6. Platz.

In der All-Event-Wertung der Junioren kam Nico Trögl als bester bayerischer Teilnehmer mit einem Schnitt von 208,39 Pins auf den 7. Platz und Timo Hofbauer mit 205,56 Pins Schnitt auf den 9. Platz.

Alle weiteren Platzierungen und Ergebnisse sind auf der DBU-Homepage nachzulesen.

Zur Galerie bitte Bild anklicken

 

all-event